header

Der 4. Laupener Krimi

Das erste Mordopfer ist Marlies Mäusli, eine in ganz Laupen bekannte Katzenhasserin. Ihr wird in einer kalten Januarnacht mit ihrer eigenen Schneeschaufel der Schädel eingeschlagen und der Mund mit Vogelfutter gestopft. Das zweite Mordopfer liegt kurz darauf erdrosselt neben dem Uferweg an der Sense. 
Minders vierter Fall führt  nicht nur hinunter ins Laupener Kellertheater, wo gerade ein Dürrenmatt-Krimi geprobt wird, sondern auch in die luftigen Höhen des Grandfey-Viadukts bei Freiburg und zu einer Mordserie in der Vergangenheit ...
Minder gerät in eine ungemütliche Lage, in der auch Karis Selbstgebrannter ihm nicht weiterhilft. Schliesslich liefert eine verschwundene Katze mit Hilfe von Prinz, Minders Appenzeller Hund, den entscheidenden Hinweis für die Lösung des Falles.

«Neroberg – Herr Minder tappt in einen Fall»
2018, 236 S., s/w illustriert
ISBN 978-3-033-06847-6

Leseprobe

Im Buchhandel und in diversen Geschäften erhältlich.

Direkt bestellen (bis 31.12. ohne Versandkosten)
Klicken für 1748x2480

pfeil




Presse
Freiburger Nachrichten über «Neroberg»
Berner Zeitung über «Neroberg»

Leser/innen
Was Leser/innen über die Laupener Krimis sagen, steht hier.


Bisher erschienene Laupener Krimis

A-Titel B-Titel S-Titel
Achetringele
Herr Minder tappt in den ersten Fall

«Ein urgemütlicher Ort wie unser altes Stedtli – kann da überhaupt so viel los sein?», fragt Lis ihren Vater, Herrn Minder, als in Laupen nach mehreren Fällen von Brandstiftung die erste Leiche gefunden wird.
Dabei ist das erst der Anfang.
Und weil Rentner Minder die Ermittlungen nicht einfach der Polizei überlassen kann, stolpert er in eine tödliche Intrige.
Das Stedtli Laupen wird über die Weihnachts- und Neujahrstage Schauplatz unerhörter Machenschaften.

2012, 245 S., ISBN 978-3-033-03579-9

Leseprobe
Blidenknecht
Herr Minder tappt in den zweiten Fall

Rentner Ernst Minder steht vor einem Rätsel: Was ist mit Adrian Lanz, Umweltschützer und Lehrer an der Schule Laupen, passiert?
Ist er einem Verbrechen zum Opfer gefallen, wie Lotti,  Herrn Minders  junge Nachbarin, vermutet? Oder ist der für seine Kompromisslosigkeit berüchtigte Lehrer untergetaucht, um mit illegalen Mitteln das im Hirsried geplante Agrochemie-Forschungszentrum zu bekämpfen? Ist Lanz der anonyme «Blidenknecht», der mit seinen Hetzpostillen gegen das Forschungszentrum für rote Köpfe sorgt? Oder ist er am Ende doch bloss verreist? Immerhin sind Sommerferien.
Ins Grübeln kommt schliesslich auch die Polizei, als eines Tages eine Leiche kopfüber an der Blide, dem mittelalterlichen Katapult vor dem Schloss, baumelt ...

2014, 238 S., ISBN 978-3-033-04460-9

Leseprobe
Sensegrab
Herr Minder tappt in den dritten Fall

Vor zwölf Jahren wäre Philipp wild darauf gewesen, Cordula die Kleider vom Leib zu reissen. Jetzt jedoch seufzt er innerlich, als er sich vor sie hinkniet, um ihr aus dem Wanderschuh zu helfen und die Socke von ihrem verstauchten Fuss zu streifen.
Cordula zieht schaudernd die Schultern hoch und setzt mit einem spitzen «Uiiii!» ihre Zehen in die kalte Saane.
Nur einen Meter entfernt ragt im seichten Wasser der Zipfel einer Plane aus dem Kies. Eine Falte bewegt sich im Takt der Wellen und gibt rhythmisch für Sekunden ein kleines Stück davon preis, was sich darin verbirgt. Um die Sache genauer zu betrachten, beugt Philipp sich näher zur Wasser-oberfläche hinunter. Keine zwanzig Sekunden später zückt er sein Smartphone und verständigt die Polizei ...

2016, 221 S., ISBN 978-3-033-05731-9

Leseprobe

balken
Alle Laupener Krimis sind auch im Buchhandel und in diversen Geschäften
erhältlich.

Direkt bestellen (bis 31.12. ohne Versandkosten)
E-Mail schreiben

© 2018 Anita Flessenkämper